11 wichtige Mineralstoffe für deinen Körper

11 wichtige Mineralstoffe für deinen Körper

Ich möchte Euch hier einmal in Kürze 11 wichtige Mineralstoffe auflisten, die wichtig für einen gesunden Körper sind. Es ist nur eine kleine Auflistung für diejenigen unter Euch, die gerade erst anfangen, sich mit Ernährung und dem Wohlergehen des Körpers zu befassen.

Mineralstoffe sind lebensnotwendige anorganische Nährstoffe, die der Körper selber nicht herstellen kann. Vitamine dagegen sind organische Verbindungen. Doch dazu mehr in einem anderen Artikel. Der Mineralstoff-Haushalt sollte ausgeglichen sein, so dass alle Mineralien in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen. Das gewährleistet gute Gesundheit und Widerstandsfähigkeit im Alltag.

(Bei der Nennung der unterschiedlichen Lebensmittel konzentriere ich mich auf tierfreie Produkte)

Calcium 

Der wichtigste Mineralstoff im menschlichen Körper. Knochen und Zähne bestehen zum größten Teil aus Calcium. Erforderlich ist dieser für Muskeln und Nerven. Mangelerscheinungen sind Muskelkrämpfe und nervliche Fehlfunktionen. Diesen kannst sehr gut normalisieren, wenn Du Deinen Vitamin D Spiegel korrigierst, da dieser automatisch den Calciumspiegel ausgleicht. Ein Mangel an Calcium dürfte somit in erster Linie ein Vitamin D Mangel sein. Calcium findet sich in grünem Gemüse, Hülsenfrüchten und Nüssen. Wichtig ist es für die Zähne, Knochen, Muskeln, Blutgerinnung und Enzymaktivierung.

Phosphor

Erneut ein Spurenelement, das wir zusammen mit Calcium für den stabilen Bau von Zähnen und Knochen benötigen. Nehmen wir zu wenig Phosphor auf, so nimmt unser Körper einfach die Phosphoreinlagerungen aus den Knochen. Es ist für den Aufbau der Knochen, jeglicher anderer Zellen und Zellwände sowie für das Erbgut in der Zelle unentbehrlich. Es fungiert auch als Puffersystem, um den PH-Wert stabil zu halten.

Magnesium

Eines der wichtigsten Mineralien für den Körper. Wichtig für Muskeln, Knochen, Energie, Nerven. Einen Mangel erkennt man u.a. an kalten Füßen und Händen, Reizbarkeit, erhöhter Blutdruck, Muskelkrämpfen. Du findest Magnesium in Vollkornprodukten, Nüssen, Kartoffeln und Hülsenfrüchten. Es ist wichtig für die Eiweißsynthese, aktiviert mehr als 300 Enzyme, baut Knochen auf und unterstützt Muskel und Nerven.

Natrium

Natrium ist eines der Elektrolyten im Körper, d.h. es handelt sich um ein Mineral, dass in grossen Mengen im Körper vorkommt. Es sorgt für eine gute Funktion von Nerven und Muskeln. Ein zuviel oder zu wenig an Natrium sorgt für eine Störung der Nervenimpuls-Übertragung. Natrium ist auch sehr wichtig für die Wasserverteilung.

Kalium

Es wird auch Potassium genannt und befindet sich im inneren- sowie im äusseren intrazellularem Bereich. In letzterem nur in geringen Mengen. Der Wasserhaushalt, die Weiterleitung von Nerven- und Muskelimpulsen und die Funktion des Herzmuskels werden durch Kalium beeinflusst. Es ist in vielen Stoffwechsel Vorgängen beteiligt. Mangelsymptome sind:  Trockene Haut, langsame Wundheilung, Akne, Müdigkeit, Nervosität, Blähungen, Antriebsschwäche, Kreislaufschwäche

Selen

Es gehört zu den essentiellen Spurenelementen. Wir finden es u.a. im Herz, Nieren, Leber und Muskeln. Selen ist ein sehr wichtiges Antioxidant, also ein Fänger von freien Radikalen. Zu finden in Paranüssen, Sesam, Steinpilzen, Pistazien, Kohlrabi, Linsen, Spargel. Selen wirkt auf vielfältige Weise: es ist entzündungshemmend, zellschützend und essentiell für den Stoffwechsel der Schilddrüse. Einen Mangel erkennt man an: Wasseransammlung, Immunschwäche, Gelenkbeschwerden, Abgeschlagenheit, schuppige Haut.

Jod

Ein wichtiges Grundmineral und den meisten von uns fehlt es im Körper. Unsere Ernährung ist arm an Jod und wir sollten dieses Element zusätzlich zu uns nehmen. Wir finden es in Meeresfrüchten und vor allem in Algen. Jod steht in direktem Zusammenhang mit der Schilddrüse. Ein Mangel führt zur bekannten Kropfbildung und einer Entwicklungsstörung des ungeborenen Kindes.

Mangan

Mangan ist ein Spurenelement und wird für den Aufbau vom Bindegewebe benötigt. Ausserdem auch für jegliche Knorpel- und Knochengewebe. Zu finden vor allem in Nüssen und Vollkorn-Produkten, Hülsenfrüchten und Haferflocken.

Eisen

Wichtig für die Zellbildung, Zellatmung und den Sauerstofftransport. Dieses Spurenelement kommt im Körper am meisten vor. Somit ist es lebensnotwendig für uns. Wir finden es im Hämoglobin wieder, dem roten Blutfarbstoff.  Ein Mangel an Eisen kann zu einer Blutarmut/Anämie führen. Ein Sauerstoffmangel ist erkennbar an Haarausfall, blasser Haut, Rissen an Mundwinkeln oder Ohrläppchen, Infektanfälligkeit, Kurzatmigkeit, Herzrasen. Eisenhaltig sind u.a.: Hülsenfrüchte, Ölsamen, Nüsse, Trockenfrüchte, Amaranth.

Zink

Ein lebensnotwendiges, essentielles Spurenelement. Wir müssen es extra zuführen! Es ist wichtig für den Fettstoff-, Eiweiß- und Kohlenhydrat-Stoffwechsel. Einen Mangel erkennst Du an: verlangsamten Stoffwechsel, Müdigkeit, Antriebsmangel, Depression, Konzentration, Wachstumsstörungen, Haarverlust, Hautveränderungen, gestörter Wundheilung. Zink ist vor allem in Vollkornprodukten enthalten. Notwendig ist es für unsere Immunabwehr, Bildung von Insulin, Fortpflanzung, und ist Bestandteil vieler Enzyme.

Kupfer

Findet sich in Vollkorn-Produkten, grünem Gemüse, Nüssen, Kakao, Kaffee und Tee. Es ist Bestandteil vieler wichtiger Enzyme in Stoffwechsel. Der Körper benötigt Kupfer ausserdem für Wachstums- und Reproduktionsprozesse. Mängel zeigen sich bei vorzeitigem Ergrauen des Haares, häufigen Infekten, Depressionen, Müdigkeit durch Blutarmut, Leistungs- und Konzentrationsabfall.

Mangelzustände kommen oft zustande durch:

  • Verzehr von tierischen Produkten
  • Keine Zeit zum Kochen
  • Verarbeiteten Lebensmitteln
  • Wenig frischen Lebensmitteln
  • Stress
  • Seelischer Belastung
  • Einseitiger Belastung/Bewegung
  • Negativem Denken
  • zu viel Zucker und Fett
  • einseitiger Ernährung

 

 

Wenn das der Fall ist empfehle ich jedem, gute Nahrungsergänzungen zu sich zu nehmen. Eine optimale Versorgung an wichtigen und essentiellen Nährstoffen ist so wichtig wie das richtige Benzin für unser Auto!

Wichtig finde ich nur, dass man überhaupt anfängt, seine Zellen zu schützen und wieder in die eigene Kraft kommt. Am Ende geht es ganz klar um Prävention! Gesund bleiben mit guter Voraussicht! In diesem Sinne….passt auf Euch auf! 🙂

(Ich möchte darauf hinweisen, dass es sich bei den angegebenen Links um Affiliate Links handelt, bei denen ich eine kleine prozentuale Beteiligung erhalte, wenn Ihr darüber etwas kauft)