Warum eine vegane Ernährung Sinn macht

Warum eine vegane Ernährung Sinn macht

Ich bin mittlerweile schon einige Jahre vegan. Soweit ich zurückdenken kann sind es beinahe 10 Jahre, in denen ich eine vegane Ernährung allen anderen vorziehe. Es waren auch Testphasen dabei und einfach auch viel Probieren und Studieren.

Da ich gerne im Internet unterwegs bin, habe ich viel Zeit verbracht, mich auf dem neuesten Stand zu bringen und auch um Ideen zu finden, die für uns alltagstauglich waren.

Meine alten Ledersachen habe ich jedoch nicht sofort weggeschmissen, sondern trage sie weiterhin auf. Alles andere macht für mich auch keinen Sinn.

Photo by Luke Stackpoole on Unsplash

Nun ja, aber warum macht eine vegane Ernährung nun Sinn?

Wenn wir uns die Mühe machen und uns ansehen, was wirklich hinter der Kulisse von einer idyllischen Bauernhof Werbung auf einer Milchtüte vor sich geht, dann dürfte jeder geschockt sein. In den vergangenen Jahren häufen sich diese Informationen und es kommen mehr und mehr Details ans Licht.

Den letzten Artikel, den ich gelesen habe, war über die Juden, die kein Fleisch essen dürfen, das bereits tot ist.

Was bedeutet Fleisch, dass noch nicht tot ist?

Es bedeutet, dass das Tier am lebendigen Leibe geschlachtet und ausgeblutet wird. BEI LEBENDIGEM LEIBE UND BEI VOLLEM BEWUSSTSEIN. Ja bitte, ich wusste nicht, dass es noch eine Steigerung von Schlachtung gibt. Hier haben wir sie. Parallel dazu wurden Bilder der Maschine gezeigt, in der die Kuh eingespannt wird. Es ist an Perversität nicht zu überbieten. Hier ist ein Artikel darüber, ohne Bilder. http://www.sgsaar.de/index.php?seite=schechita

Nun denn, dies ist ein Grund, warum eine vegane Ernährung Sinn macht.

Unsere Gesundheit profitiert insofern von einer veganen Ernährung indem diese

  1. einen Schutz vor Krankheiten bietet,
  2. es einem genussvolle, pflanzliche und vollwertige Lebensmittel zur Verfügung stehen
  3. und eine niedrige Energiedichte von pflanzlich vollwertigen Lebensmitteln zu verzeichnen ist.

Unser Klima profitiert auch von dieser Ernährungsform.

  1. weniger Treibhausgase
  2. weniger Belastung von Boden und Grundwasser
  3. weniger Verluste an Proteinen, Wasser und Energie

Eine faire Wirtschaft wäre der nächste Punkt!

  1. Faire Bezahlung der Arbeiter
  2. Soziale Kosten eingerechnet
  3. weniger Menschenrechtsverletzungen
  4. weniger Kinderarbeit
  5. Umweltkosten eingerechnet

Soziale Gerechtigkeit und Ethik

  1. Tierleid verringern, weniger Tiere quälen, weniger Tiere töten, weniger Tiere halten
  2. Ackerflächen für pflanzliche Lebensmittel nutzen
  3. Welthunger verringern

Ich finde, das sind wirklich handfeste Argumente, den „guten Geschmack“ mal beiseite zu lassen und die Realität genauer anzuschauen!

Ganz davon abgesehen ist da noch der gesundheitliche Aspekt, der eher auf der Seite der Veganer ist. Ich finde, es ist einen Versuch wert, herauszufinden, was vor allem auch unser Körper dazu sagt. Ich kann es nur jedem empfehlen, einen Versuch zu starten und sich selber und seiner Umwelt etwas Gutes zu tun!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.