Magnesium ist lebensnotwendig

Magnesium ist lebensnotwendig

Magnesium ist lebensnotwendig für unsere Gesundheit. Wir haben fast alle einen Mangel an diesem Mineral. Ich möchte Euch dieses Mal über die Auswirkungen eines Magnesium Mangels, dessen Anzeichen und was wir dagegen tun können.

Ohne Magnesium könnten circa 320 Enzyme nicht ihre Aufgaben erfüllen!

Ohne Magnesium würde folgendes geschehen:

  • Unser Nervensystem würde zusammenbrechen
  • Die Muskeln könnten nicht entspannen
  • würden die Butgefäße immer enger und es käme zu einem Herzinfarkt
  • Insulin könnte keinen Zucker in die Zellen transportieren
  • könnte der Körper keine Proteine bilden
  • hätte jeder Nierensteine
  • wäre der Weg frei für Krebs
  • würden wir mit 20 Jahren schon aussehen wie ein Greis
  • wären wir ständig schlapp und litten dennoch unter Schlaflosigkeit
  • wäre ein Leben nicht möglich

Warum haben wir einen Magnesium Mangel?

Die Böden sind heutzutage arm an Nährstoffen und natürlichen Mineralien. Der Künstdünger sorgt zusätzlich dafür, dass der Mineralstoffgehalt weiter abnimmt. Das Obst und Gemüse sieht dann zwar gut aus, aber ist weitestgehend leer an Nährstoffen.

Was dann noch von diesem Mineral übrig ist, wird über den Kochprozess, Grillen oder die Mikrowelle zersört. Ähnliches trifft auch auf den Verzehr von Tieren zu.

Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte enthalten noch recht viel Magnesium, diese Lebensmittel werden jedoch von wenigen Menschen konsumiert. Auch in diesem Fall wird über das Kochwasser das noch verbleibende Magnesium weggeschüttet.

Ausserdem kann Magnesium nur aufgenommen werden, wenn die Vitamine B1 und B6, Vitamin E, Selen und, Zink vorhanden sind. Leider werden diese auch durch den Kochvorgang zerstört.

Magnesium wäre noch reichhaltig in Natursalzen vorhanden, wie dem Himalaya Salz und der entsprechenden Sole, die man damit herstellen kann. Im Tafelsalz allerdings nicht. letzteres ist leider das meist verwendete Speisesalz uns sorgt so für einen zusätzlichen Mangel an Magnesium.

Wofür brauchen wir Magnesium

Wir benötigen es dringend, um gegen die alltäglichen Übeltäter aktiv werden zu können, die die meisten Menschen in ihrem Alltag finden:

  • die Entsäuerung. Damit ist er heutzutage rund um die Uhr beschäftigt, da wir fast alle übersäuet sind und viele Gifte im Körper haben.
  • Fluoride, die im Salz und der Zahnpasta enthalten sind, binden zusätzlich Magnesium
  • Schlechte Ernährung
  • Medikamente
  • Softdrinks
  • Stress
  • Milchprodukte

In welchem Lebensmittel ist noch Magnesium enthalten?

In den folgenden Lebensmitteln findest Du noch reichlich Magnesium:

  • Biologische Lebensmittel
  • Vollkorn Produkte
  • Generell Rohkost
  • Nüsse und Samen
  • Keimlinge

Da es jedoch nicht jeder umsetzen kann oder will sollten wir uns mit einer anderen Option beschäftigen.

Die orale Einnahme verspricht lediglich 30% Aufnahme von Magnesium. Sollte dazu noch der Darm kaputt sein, werden dort dann auch noch einige Prozente geopfert und wir müssten wirklich Unmengen an Magnesium zu uns nehmen, um unseren Organismus optimal zu versorgen. Das führt dann aber zu Durchfall und im schlimmsten Fall zu einer Vergiftung

Beste Methode zur Aufnahme: Transdermal

Die Lösung ist denkbar einfach und super effektiv! Es handelt sich dabei um die transdermale Aufnahme. Das bedeutet nichts anderes als den Körper mit einer Magnesium Lösung zu besprühen. In diesem Fall kommt es an alle wichtigen Stellen im Körper, wo es gebraucht wird. Dafür musst du es einfach an die Stelle sprühen, wo es wehtut oder zwickt. Im Zweifelsfall einfach den ganzen Körper besprühen, gut einmassieren und bei Bedarf nach einer halben Stunde wieder abwaschen. Ich lasse es meistens auf der Haut.

In diesem Fall wird das Magnesium zu 100 % aufgenommen und man umgeht dessen Verfall über den Magen Darm Trakt. Am idealsten ist es nach dem Duschen zu benutzen, da dann die Haut aufnahmebereiter ist und sich dann auch sehr weich und schön anfühlt.

Dafür brauchst Du

  • 1 Liter Wasser
  • 130 Gramm Magnesium Chlorid
  • oder aber 3 gehäufte Teelöffel auf 250 ml Wasser

Das Wasser sollte gereinigt sein, am besten destilliert. Verspürst Du ein starkes Kribbeln, dann ist die Mischung zu stark und du nimmst einfach etwas mehr Wasser dazu.

Am besten sprühst Du unter den Achseln, da wirkt es gut ein und wird über die Lymphknoten direkt im gesamten Körper verteilt und dient gleichzeitig als super gesunde Deo Alternative. Dreimal täglich wäre super, ansonsten einmal pro Tag einsprühen, um sich daran zu gewöhnen.

Du wirst merken, dass sich ganz viele kleine Beschwerden sehr schnell verbessern werden. Auch wenn du bereits eine Basisversorgung an Nahrungsergänzung zu Dir nimmst, so kann trotzdem ein Magnesium Mangel vorhanden sein.

Als junger Mensch merkt man dies noch nicht, aber mit zunehmendem Alter treten immer mehr Beschwerden auf, die sich immer mehr akkumulieren, wenn nicht dagegen etwas getan wird. Oft wird es schwer zu erkennen, wo der Mangel herkommt, weil zu lange ausgeharrt wird.

Wie erkenne ich einen Mangel

Einen Mangel al Magnesium erkennst Du unter anderem an

  • Müdigkeit
  • Muskelkrämpfen
  • Menstruationsschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Magenkrämpfen
  • Reizdarm
  • Nervosität
  • Depressive Stimmung
  • Migräne
  • Kopfschmerzen
  • Angst
  • Ständig kalte Füße und Hände

Viele dieser Symptome werden zügig verschwinden, sobald Du mit dem Magnesium Öl gestartet hast. Ein guter Tipp ist auch ein Magnesium Fußbad oder Vollbad zu nehmen oder die Fußsohle vor dem Schlafengehen mit dem Öl zu Besprühen, da es sich sehr gut über die Fußsohlen im Körper verteilt.

Öl einreiben abends unter die Fußsohle, schmerzende stellen vermehrt einreiben.

Ich kaufe meins immer hier.

Lust auf etwas mehr Wissen für ein gesundes Leben? Dann schau Dir doch mal diesen Artikel an: 10 Gesundheitstipps für ein langes Leben

(Ich möchte darauf hinweisen, dass dieser Artikel einen Affilialte Link enthält)

https://wie-bleibe-ich-fit.de/10-gesundheitstipps-fuer-ein-langes-leben/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.