Wie erstelle ich ein Visionboard?

Wie erstelle ich ein Visionboard?

Wünsche klar definieren und erreichen!

Hey, es ist 2019 ….wooohooo…..Time for a vision board. Einen guten Start in das neue Jahr für Euch alle.

Der erste Tag im neuen Jahr ist perfekt dafür ausgerichtet, sich neu zu setteln und neue Ziele und Ideen zu kreieren. Das macht Ihr am besten schriftlich und am allerbesten in einem schönen Rahmen: mit einem Visionboard.

Die Wünsche und Ideen für das neue Jahr fixieren und aufschreiben sorgt für die erste Manifestation, indem wir unsere Gedanken zu Papier bringen. Es ist sehr effektiv, sich in dieser Form wirklich klar zu machen, was wir erreichen wollen und was uns wichtig ist.

Du wirst sehen, dass es bereits einiges an Zeit in Anspruch nimmt, sich klar darüber zu werden, was man wirklich anvisieren möchte. Durch dieses Fokussieren setzen wir Spots, die unsere Ideen klarer werden lassen.

Das kann in der Tat eine Seite von einem großen Karton sein oder etwas edler eine Pinnwand, die mit Euren Ideen und Wünsche versehen wird.

Eine echt coole Sache. Die erste Manifestation entsteht schon alleine dadurch, dass Ihr Euch Gedanken über die Zukunft macht und diese aufschreibt. Vielleicht zu erst auf einem Blatt Papier, um sich zuerst zu sammeln und einfach alles aufzuführen, was einem so in den Sinn kommt.

Ich habe Euch hier einmal eine Reihe von Fragen vorbereitet, die Euch neue Anstösse vermitteln und zum Nachdenken anregen:

  • Wie stellst Du Dir Dein Leben mit 20, 30, 40, 50, ecc. vor?
  • Mit welchen Menschen möchtest Du dann umgeben sein?
  • Was denkst Du, kannst Du noch in Deinem Leben erreichen?
  • Welches sind die größten Dinge, Umstände, Quellen und Motivationen aus denen Du schöpfen kannst?
  • Was wünschst Du Dir in der Welt verändern zu können?
  • Was könntest Du der Welt geben/tun, was Dich stolz und glücklich machen würde?
  • Wie möchtest Du von den Menschen erinnert werden, wenn Du stirbst?

Finde heraus, womit Du Dich identifizieren kannst. Was ist Dir wichtig? Wie würdest Du am liebsten Dein Leben leben? Dieses ist natürlich nicht in Stein gemeisselt. Du kannst Dein Visionboard jederzeit mit neuen Ideen ergänzen oder ändern.

Hier sind noch andere Wörter, zu denen Du Dir Gedanken machen kannst, wie sie sein sollen:

  • Gesundheit
  • Perspektiven
  • Ernährung
  • Sport
  • Fitness
  • Charakter
  • Fähigkeiten
  • Zeit
  • Erfahrungen
  • Errungenschaften
  • Freundschaften
  • Glück
  • Familie

Wenn Du Dir über all diese Punkte Gedanken gemacht hast, notiere es Dir vorerst, um den Gedanken eine erste Form zu geben. Danach finde ein System, täglich daran zu arbeiten, Dich diesen Zielen näher zu bringen. Notiere Dir, wann Du beispielsweise Sport machen kannst und arbeite daran, es umzusetzen. Solange, bis es zur täglichen Routine geworden ist.

Setze dies auch mit anderen wichtigen Steps durch, die wichtig für Dich sind, um Deinem Ziel näher zu kommen und Resultate zu sehen.

Setze Dir Ziele, die Du auch selber glauben kannst. Manches Mal sind diese so groß, dass wir unbewusst eher nicht an die Verwirklichung glauben und uns somit selber im Wege stehen.

Du kannst kleine Zettel beschreiben oder auch Bilder ausdrucken, die deinem Wunsch entsprechen.

Bist Du damit fertig, so platziere dein neues Visionboard an einem Platz, den Du jeden Tag anschauen kannst. So wirst Du regelmässig erinnert, worum es geht!

An die Arbeit! Es gibt viel zu tun! Lasst uns unsere Wünsche realisieren!