Rückenmuskulatur stärken

Rückenmuskulatur stärken

Wie kann ich meine Rückenmuskulatur stärken?

Du willst Deine Körperhaltung verbessern und Deine Rückenmuskulatur stärken? Super Idee, denn Du weisst  sicher, dass die Rückenmuskulatur essentiell dafür da ist, unseren gesamten Körper beisammen zu halten. Da macht es doch sehr viel Sinn, sich um eine gute Rückenmuskulatur Gedanken zu machen.

Eine wunderbare Möglichkeit, unsere Rückenmuskulatur zu stärken sind „Planks“. Was sind Planks überhaupt? Oder Planking Übungen? Dieses Wort kommt aus dem Englischen und bedeutet nichts geringeres als „Planke“. Eine „Gerade Linie“ herstellen. Diese Übung ist sehr effektiv und es kann sie eigentlich jeder ausführen.

Die Crux dabei ist – wie immer – die Regelmässigkeit

Leute, Ihr müsst Euch einfach daran gewöhnen, diese Übung zu machen, und ich kann Euch versprechen, Ihr werdet binnen kurzer Zeit tolle Resultate verzeichnen können.

Also, was ist zu tun? Mit dem Planking stabilisierst Du Deinen Köper mit Deinen Muskeln und behältst dabei ein nahezu gerade Linie kurz über dem Boden. Es ist quasi wie eine anfängliche Liegestütz-Übung.

Sie sieht sehr einfach aus, da es eine „stille“ Übung ist, bei der keine Bewegung mit ins Spiel kommt. Aber sie hat es in sich. Ausschlaggebend zum Durchhalten ist das eigene Gewicht und wie fit Deine Muskeln sind.

Es ist eine sehr gute, effektive Übung. Sie ist überall ausführbar und es kann sie eigentlich jeder machen. Sicher brauchst Du etwas Übung, aber

Deine Muskeln werden es Dir danken!

  • Dabei liegt man sie mit dem Bauch nach unten auf den Boden.
  • Die Hände werden schulterbreit aufgestellt
  • Die Schultern behalten die Höhe der Hände
  • Nicht ins Hohlkreuz kommen
  • Po möglichst flach halten
  • Lass die Muskeln die Arbeit der Stabilisierung machen!
  • Mit ausgestrecktem Körper auf Unterarmen und Zehen stützen

Dein ganzes Gewicht wird über die Arme, Rücken und Bauch verteilt. Profitieren wird dabei die folgende Muskulatur:

  • Bauchmuskeln
  • Brustmuskeln
  • Schultermuskeln
  • Hüftmuskeln
  • Beinmuskeln

Somit kannst Du damit nicht nur Deine Rückenmuskulatur stärken, sondern auch noch diverse andere Muskelstränge!  Diese Übung ist am effektivsten, wenn Du sie regelmässig machst. So könntest Du heute mit 10 Sekunden anfangen und jeden Tag um 5 Sekunden steigern. Dies ist nur ein Beispiel. Es kommt auf Deine Fitness an, wie lange Du beim erstem Mal durchhältst. Danach richtest Du dann einfach die darauffolgenden Male aus.

Dann heisst es durchhalten.

Ich glaube, das ist der schwierigste Teil! 🙂 Aber die Übung macht den Meister. Lass es eine Routine werden. Fange an, täglich etwas für Deine Rückenmuskulatur zu machen. Egal, wie lange du es zeitlich begrenzt, wichtig ist nur, dass Du es eben täglich tust und Dich an diesen Ablauf einfach gewöhnst. HIER ist ein tolles Video, dass es Dir erklärt und Dir auch noch unterschiedliche andere Planking Übungen zeigt.

Es ist genauso, wie bei anderen Sachen. Wir machen uns sicher kaum einen Merkzettel, auf dem dann steht: „Morgens Kaffee trinken“ oder? :)))

Siehst Du, das ist eine Gewohnheit, die sich etabliert hat und an die Du Dich automatisch erinnerst. Und weisst du, wie lange es dauert, bis du eine neue Gewohnheit etabliert hast? 28 Tage. Somit brauchst du nur etwas Biss und du wirst diese neue Habit automatisch anwenden können.

Viel Spaß dabei! 🙂

(Ich möchte darauf hinweisen, dass es sich bei den angegebenen Links um Affiliate Links handelt, bei denen ich eine kleine prozentuale Beteiligung erhalte, wenn Ihr darüber etwas kauft)

Die Kommentare sind geschloßen.